Nach jahrelanger Suche nach dem perfekten Tool zur Erfassung von „Allem“ hab ich (bis etwas neues, besseres kommt) den heiligen Gral der Notiz-Apps gefunden: Roam

Roam ist laut Conor White-Sullivan, einem der Gründer von RoamResearch das Excel der Notiz-Apps.

Bisher tauchte bei den meisten Notiz-Apps, die mehr sein wollten als nur ein einfacher Block auf dem man Notizen kritzelt und dann wieder vergisst, immer das Problem auf, dass Notizen in irgendeine Struktur gepresst wurden, die sich aber ständig ändert.
Kurz mal einen interessanten Link abspeichern? Ein Interessanter Beitrag auf einer Webseite bei dem man sich Notizen machen möchte? Eine ToDo-Liste? Ein kleines aber feines, persönliches CRM oder auch die eigenen Projekte verwalten?

Möchte man all das und noch viel mehr machen benötigt man entweder viele verschiedene Tools oder es wird kompliziert alles unter einen Hut zu bringen.

Roam hat einen anderen Zugang. Hier wird einfach die Information gespeichert und mit Tags versehen und somit Querverweise erstellt. Backlinks werden automatisch erzeugt.

So kreiert man über die Zeit sein eigenes Life-Wiki, sein „zweites digitales Gedächtnis“ in dem man Informationen die man einmal niedergeschrieben hat auch wieder findet. Und zwar dann wenn man sie braucht.

Einführungskurs:
https://www.youtube.com/watch?v=cHzuPptZRe4&feature=emb_logo
Kurze Erklärung von Roam auf Youtube (deutsch): https://www.youtube.com/watch?v=4lGkqVw3CR8
Einführungskurs auf Youtube (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=cHzuPptZRe4&feature=emb_logo
Home of Roam:
https://roamresearch.com

Pin It on Pinterest